Biologisches Lifting (PRP) / Vampir-Lifting / GOLD-LIFTING

Geheimzutat: Blutplasma

„Das eigene Blut als körpereigene Waffe gegen den Zahn der Zeit“

Halb Hollywood schwört auf den neuen Anti-Aging-Trend!

Ob Kim Kardashian, Gisele Bündchen, Markus Schenkenberg, Bar Rafaeli oder Demie Moore... sie greifen gerne auf die neue Form der Hautstraffung ohne Operation zurück.

Biologisches Vampir-Lifting

Kennen Sie die Dracula Therapie?

Mit der Dracula-Therapie oder auch Vampir-Lifting oder PRP-Behandlung (Plättchenreiches Plasma) genannt, kann mit dem eigenen Blut aus unserer Sicht die Gesundheit gefördert und im Bereich der medizinischen Ästhetik der Schönheit nachgeholfen werden. Diese Therapie hat ihren Namen erhalten, weil eigenes Blut verwendet wird. Jedoch nicht die festen roten Bestandteile des Blutes, sondern die flüssigen gold-gelben Bestandteile mit den Wachstumsfaktoren, also doch nicht so ganz Dracula.

„Das flüssige Gold“

Diese Form der Faltenbehandlung ist besonders gut verträglich und 100% natürlich,
da körpereigene „Materialien“ verwendet werden.
Risiken und Nebenwirkungen verringern sich.

Verjüngen und regenerieren auch Sie Ihr Gewebe innovativ und effektiv - soweit dies möglich ist - 
mit der Unterspritzung von Ihrem körpereigenen „flüssigen Gold“

Vampi gold

Wie wird das flüssige Gold gewonnen?

Entnommenes Blut aus der Armvene wird in einem speziellen System aufbereitet.
Der rote feste Anteil des Blutes wird vom flüssigen gelb-/goldfarben aussehenden Anteil, dem Blutplasma, getrennt.
Anschließend wird das Blutplasma, also Ihr flüssiges Gold mit den darin enthaltenen Thrombozyten und Wachstumsfaktoren, gewonnen.

Wie verläuft die Behandlung?

Nachdem Ihr Behandlungsbereich mit einer betäubenden Salbe versorgt worden ist, wird mit innovativer Injektionstechnik das Thrombozytenkonzentrat im gewünschten Bereich injiziert.
Die eingebrachten Inhaltsstoffe sind wie kleine „Befehlsgeber“, um:

  • die Hautzellen zu revitalisieren und zu erneuern
  • körpereigener Wachstumsfaktoren und Stammzellen zu aktivieren
  • die Falten zu glätten
  • die Produktion von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure anzuregen

Die Nadeln durchdringen die Barriere-Schicht der Oberhaut und das gewonnene
Blutplasma kann platziert werden. Für viele Wirkstoffe, wie zum Beispiel Kosmetika, ist diese Barriere-Schicht in den meisten Fällen eine unüberwindbare Hürde.

Physiologisch ist dies noch recht junge Behandlungsform gut begründet. Valide wissenschaftliche Studien zur Wirkung und Wirksamkeit sind allerdings bisher kaum veröffentlicht worden.

Vampirlifting

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen im Überblick:

Einsatzbereiche:

  • Als klassische Mesotherapie:
  • Einbringung von Wachstumsfaktoren zur Verbesserung der Hautstruktur,
  • Zur Verbesserung der Straffheit und Textur der Haut
  • Alterserscheinungen, wie z. B. Faltenbildung
  • Schlecht durchblutete Haut
  • Bindegewebsschwäche
  • Cellulite
  • Akne-Narben
  • Behandlung von Haarausfall uvm.

Behandlungsdauer:

60-90 Minuten
Ich empfehle im Anschluss eine kühlende und pflegende Hyaluron-Maske

Behandlungsempfehlung:

3 Sitzungen, in drei- bis sechswöchigem Abstand

Auffrischung:

Nach 6 Monaten

Vorteile:

Risikoarm und natürlich, da körpereigenes Gewebe verwendet wird
Keine Narkose notwendig, die Haut wird mit einer betäubende Salbe eingecremt

Empfehlung:

Im jungen Alter ist die Haut dicker und aktiver, im späteren Lebensabschnitt wird die Haut dünner und inaktiver.
Daher wird das Eigenblut-Lifting vorbeugend ab dem 25. Lebensjahr empfohlen.

Risiko:

Die Risiken beim Vampir-Lifting sind ausgesprochen gering, da es sich beim injizierten Plasma um eine körpereigene Substanz handelt.
Ein Restrisiko einer Infektion durch Entzündungen bleibt bestehen, denn durch die kleinen Nadelstiche wird natürlich die Haut auch verletzt.
Ebenso können kleine Blutergüsse entstehen, die nach einigen Tagen wieder verschwinden.

Ergebnis:

Das Endergebnis ist nach ca. 3 Monaten sichtbar.

Anwendung:

Mittels Injektion
Mittels Mesopistole (Injektionspistole)